Modernes Tai-Chi Drucken E-Mail
Der moderne Mensch bewegt sich in einer Großstadt mit all seinen Eigenheiten und auch Gefahren. Keine ruhige Besinnlichkeit, sondern Verkehr und plötzlicher Lärm. Kopfsteinpflaster und Beton bestimmen die Umgebung. Und der moderne Mensch hat einen Job, der ihn den ganzen Tag voll beansprucht.
Er hat nicht die Zeit sich acht Stunden am Tag zu vertiefen. Zudem besteht in einer Großstadt durchaus auch die Gefahr, belästigt oder gar richtig angegriffen zu werden. Unter modernem Tai Chi verstehe ich, dass diese Gedanken im Vordergrund stehen.
Tai Chi vermittelt in sanfter Form den kontrollierten Umgang mit seinem Körper und in Verbindung mit dem Gedanken der Selbstverteidigung und dem Vereinen der Gegensätze, um seine innere Mitte zu finden, entwickelt man ein vollkommen neues Bewußtsein.
Mein Tai Chi spüre ich bei der Form, unter größt möglicher Spannung. Hier sehe ich die Kraft und die Dynamik der Bewegungen und wenn ich in der Ausführung, eine schwierige Position einnehme und korrekt halte, dann befinde ich mich im Gleichgewicht. Ich habe meine Mitte gefunden, auch meine innere Mitte.
Man kann also durchaus Tai Chi mit geistiger Tiefe verbinden, ja man muss es sogar. Denn man sagt doch, nur in einem gesunden Körper haust auch ein gesunder Geist.
Vielleicht soll auch das der Sinn von Tai Chi sein. Das Gleichgewicht zwischen diesen Gegensätzen finden, zwischen Yin und Yang, zwischen Körper und Geist.
 
 
Der Geist wird sich
seines Körpers bewußt